EIN ABEND AN DER FALKEN- BAR

  • Ziel: Verband hautnah erfahrbar machen

Ein Barabernd ist eine niedrigschwellige Möglichkeit mit bereits Aktiven und deren Umfeld in lockere Atmosphäre ins Gespräch zu kommen, gemeinsam Zeit zu verbringen. Er ist für Jugendliche ab 16 Jahren geeignet und funktioniert am besten, wenn Aktive ihre Freund*innen und Bekannte mitbringen, die noch nicht bei den Falken sind. Für die Identitätsbildung empfiehlt es sich inhaltliche (Falken-)Themen durch kurze Inputs unterzubringen um den Verband zu präsentieren. Auch möglich: kurze Filme mit vorbereiteter Diskussion. Ihr braucht: eine Raum (am besten den Falkenraum), mindestens zwei Personen, Snacks und Getränke, Musikanlage, Flyer und Infomaterial und ggf. eine*n Referent*in.

Die Vorbereitung:

Zwei bis vier Wochen vorher:

  • Budgetkalkulation: Soll sich die Veranstaltung selber tragen, oder finanziert ihr den Barabend (teilweise) durch Fördermittel oder eigene Mittel (Achtung: Alkohol kann nicht abgerechnet werden!)
  • Termin so legen, dass viele Aktive teilnehmen (und damit auch Freund*innen mitbringen) können.
  • Raum organisieren und für die Zeit reservieren.
  • Barabend über Facebook, Telegramm, Instagramm, Whattsapp etc. bewerben
  • Eindruckplakat nutzen (siehe Dein-Widerstand.de) mit Ort und Uhrzeit und kleben gehen.
  • Flyer drucken und ehemals Aktive direkt einladen. Entweder direkt anrufen oder Flyer nach Hause schicken.

Eine Woche vorher:

  • Nochmal alle Kanäle mit Werbung bespielen.

Drei Tage vorher

  • Einkaufen gehen
  • Checken ob das ganze Material da ist
  • Nochmal Werbung und eigenen Freunden Bescheid sagen.

Am Tag der Veranstaltung

  • Morgens: Getränke kaltstellen
  • Zwei Stunden vor Beginn Raum gemütlich herrichten
  • Musik anmachen
  • Infotisch einrichten, mit Flyern und Kampagnenmaterial
  • Zu Beginn, wenn der Raum einigermaßen gefüllt ist, kurzer Input (siehe Anlage) zu Falken, allgemein und vor Ort (dieses sollte nicht länger als 5 Minuten sein)
  • Gemütliches Rumsitzen und schnacken.
  • kurzer Input zu einem (Falken-)Thema. Entweder was Eigenes oder eine Ausgabe des proletarischen Viertels vorlesen.
  • Vor Ende gemeinsamen neuen Termin festlegen und Emails oder andere Kontaktdaten abfragen

Am Abend oder nächsten Tag

  • Aufräumen und Putzen
  • Abrechnung machen, d.h. Getränke abzählen und Getränkekasse gegenrechnen.

 

Personalaufwand Kosten Vorbereitungszeit Organisationsaufwand Risiko
5 5 3 3 0
Facebook
Facebook
Instagram
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.