Pyjamaparty – oder nennt es wie ihr wollt

  • Ziel: Verband hautnah erfahrbar machen

Die Pyjamaparty ist eine Übernachtung im Zelt bzw. in einer Falkenreinrichtung. Hier kann gemeinsam gekocht, Filme geschaut oder auch einfach über politische Themen diskutiert werden – einfach Falken- Spirit erfahren werden. Ziel ist es, Menschen aus Bekanntenkreisen von bereits bestehenden Teilnehmer*innen für die Falken zu begeistern und kleine Ängste abzubauen (bspw. ins Zeltlager mitfahren). Der Event ist besonders gut direkt vor oder direkt nach einem Zeltlager platziert. Vor dem Zeltlager können Jugendliche noch begeistert werden mitzufahren und nach dem Zeltlager können Zeltlager- Teilnehmer*innen vor ihren Freund*innen vom tollen Falken- Zeltlager schwärmen.

Ihr braucht dafür:

Zelt(e) und zugehörige Zeltwiese bzw. Gruppenraum, Genehmigung der Erziehungsberechtigten bei U18 für die Übernachtung, Verpflegung für Abendessen, Mitternachtssnack und Frühstück, Material für euer Programm (Spiele, Texte, Hörspiele, Filme, etc.), evtl. Strom, Kontaktlisten, Gitarre, Liederbücher, Infomaterial. Die Teilnehmenden benötigen Schlafsack, Isomatte und Hygienebeutel.

Mitmachen können so viele, wie in eure Zelt(e) passen. Also 8 Personen und ein*e Helfer*in pro Zelt während der kompletten Zeit (mit Übernachten).

 

Die Vorbereitung:

In der Freizeit/Maßnahme

  • Helfer*innen sprechen Teilnehmer*in an und stellen die Idee vor.

Drei Wochen vor einer Pyjamaparty:

  • Kontakt mit Teilnehmer*innen aufnehmen, Termin abklären, Teilnehmer*innen auffordern, Freund*innen einzuladen

Zwei Wochen vor der Pyjamaparty

  • Absprachen mit deiner Falkengliederung (evtl. Büro) zu Ort, Finanzen und Platz treffen
  • Konzept für Neigungsgruppen und Programm überlegen
  • Genehmigung der Erziehungsberechtigten einholen

Einen Tag vorher bzw. am Tag selber:

  • Einkaufen (am besten mit den Teilnehmer*innen) und Zeltmaterial einpacken und aufbauen

 

Im Anschluss:

  • Gemeinsam Aufräumen bzw. Abbauen
  • Abrechnung der Maßnahme (Unterschriftenliste)
  • neuen Termin mit der Gruppe finden

               

Personalaufwand Kosten Vorbereitungszeit Organisationsaufwand Risiko
2 3 2 3 0
Facebook
Facebook
Instagram
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.