SPREAD THE WORD

  • Ziel: Wahrnehmbarkeit erhöhen

Mit wenig Mitteln und Aufwand könnt ihr eure Positionen im wörtlichen Sinn auf die Straße bringen. Ihr verschafft euch Wahrnehmung! Ihr braucht dafür: Sprühkreide, Schablonen (können auch aus Pappe selbst gebastelt werden), eine Straße und eine Kamera. Auf von jungen Menschen stark frequentierten Straßen oder Wegen macht ihr eure Positionen sichtbar. Ihr könnt eure Botschaft aber auch direkt an euren politischen Gegner adressieren, zum Beispiel durch eine Straßenverschönerung auf einer Naziroute am Abend davor. Je nach Zielgruppe (Integration oder Abgrenzung) wird entweder unserer Zielgruppe eine Position vermittelt und eine Anknüpfung zum Mitmachen geboten oder unsere Botschaft an den politischen Gegner gebracht. Ihr findet also geeignete Orte, behaltet den Wetterbericht im Auge (die Kreide ist wasserlöslich!), findet ein Thema, besorgt euch oder bastelt Schablonen und los geht’s mit mindestens zwei Personen. Es besteht das Risiko des Vorwurfs der Sachbeschädigung obwohl die Rechtsprechung eindeutig dagegen ist, sofern ihr Verschönerungen ausschließlich auf öffentlichem Straßenland und nicht auf Hauswänden vornehmt.

Unsere Vorschläge für euch:

  • „Keinen Fußbreit den Faschisten“ auf angemeldeter Nazidemoroute
Personalaufwand Kosten Vorbereitungszeit Organisationsaufwand Risiko
1 1 1 1 2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere